Home
Kindergeburtstag
Über uns
Reiten
Pensionspferde
Aktuell
Galerie
Erlebnisberichte
Datenschutz
Impressum
Allgemeine Infos
.
 

Erlebnisberichte

Hier findet ihr ein paar Erlebnisberichte von den Reiter/innen:

Anna
Reitstall - ich kannte nur den Befehlston der Kavallerie.
Darauf hatte ich keine Lust als Kind mehr und somit hörte ich schon in meiner Jugend zu reiten auf. Irgendwie erinnerte ich mich aber immer sehr gern an die Zeit wo ich im Sattel verbrachte, aber ich wollte in keinen Stall mehr wo die Pferde 24 Stunden in den Boxen stehen und nicht rauskommen. Der Reitlehrer einfach die Stunde rumbringen möchte, nicht auf die Pferde achtet oder was die Reiter können oder nicht. Ich wollte an mich angepassten Reitunerricht der Spaß macht und ich einfach entspannt ins Gelände reiten konnte. Und den hab ich dann gefunden, Yvonne hat zwar nicht so viele Großpferde, aber das ich klein und zierlich bin, kam ich mit den Ponys auch gut zurecht. Die Ausritte werde ich nie vergessen. Leider ist es mir momentan zeitlich nicht mehr möglich so oft zu reiten. 




Sabrina
Ich hörte vom Ponyhof von Freunden, sie gingen regelmäßig zum Zwergerlreiten hin. Ich meldete meinen Sohn auch an, und schon Samstags drauf fuhren wir hin. Die kleineren Ponys waren ideal für die kleinen Zwergerlkinder, die Ponys blieben sehr brav stehen und ließen alles über sich ergehen. Striegeln und Hufekratzen war angesagt. Ich war erstaunt das mein Sohn sich traute, obwohl er sonst eher zurückhaltend war. Nach Ende der Stunde wollte er gar noch nicht mit nach Hause fahren. Aber das war nicht das letzte mal das wir am Hof waren.

Jana
In meinen letzten Reitstall bin ich Western geritten, aber es viel mir gar nicht schwer mich in den anderen Sattel zu schwingen. Am Anfang war ich noch etwas unsicher aber, die gut ausgebildeten Ponys von Yvonne gaben mir die Sicherheit. Leider sind wird weggezogen und ich kann somit mein Pflegepony nicht mehr besuchen. 

Theresia, Helena & Leonie
Unsere 3 Mädls hörten das am Ponyhof das Einhorn los ist, somit machten wir uns auf einen weiten Weg von 1,5 Stunden Fahrtzeit. Aber was soll ich sagen, wir waren begeistert, die Kinder waren den ganzen Nachmittag beschäftigt. Wir Eltern, waren gar nicht anwesend. Ein Pony wurde dann als Einhorn geschmückt und es wurden verschiedene Spiele am Reitplatz absolviert. Das Wetter spielte an diesen Tag auch noch mit und es war ein sehr schöner Ausflug. Die weite Fahrt hat sich gelohnt. 



Frau Maier
Ich habe lange gesucht um einen Ponyhof für Kindergeburtstage zu finden. Wir entschieden uns für das Angebot mit Ausritt und Schatzsuche. Was soll ich sagen, die Kinder waren begeistert! Gebucht wurden eigentlich nur 2,5-3 Stunden Aufenthalt was sich aber dann auf 6 Stunden ausweitete. Meine Tochter mit ihren Freundinnen hatten sehr viel Spaß und wir werden bestimmt wieder kommen, auch wenn wir eine Stunde Fahrtzeit haben. Vielen Dank an Yvonne




von Magdalena
Ich bin in meinen alten Reitstall öfters mal von Pony gefallen und hatte irgendwann mal Angst wieder aufzusteigen. Dann kam meine Mutter auf die Idee wir fahren zur Yvonne zum Vertrauenstraining. Ich hatte wirklich sehr viel Angst, aber das weiße Pony war so brav und ich ritt auf ihn ohne Sattel, als Yvonne dann noch sagte ich darf über den Popo runterrutschen, war ich zuerst erstaunt, aber es hat soviel Spaß gemacht, das ich noch weitere Stunden Vertrauenstraining gemacht habe. 



von Lena
Ein Vormittag am Ponyhof, ein Traum ging für mich in Erfüllung.
Schon als kleines Kind bin ich immer auf Ponys geritten, aber so richtig gelernt habe ich es nie. Und das wollte ich unbedingt, also kam ich zur Yvonne. Wir fütterten, und holten dann die Pferde von der Koppel. Ich durfte die kleine Diddl mit putzen, sogar Hufe auskratzen durften wir mit. Dann endlich durften wir uns auf die Ponys setzten und wir machten einen Ausritt in den Wald. Das war mein schönstes Erlebnis, seitdem nehme ich regelmäßig Reitunterreicht am Ponyhof bei Yvonne




von Anita 
Als mein Vater mir einen Gutschein für eine Reitstunde schenkte, war ich überglücklich. Am Samstag gings dann los zum Ponyhof, als wir ankamen, wartete Yvonne schon mit einen Schulpony auf uns. Bolero hieß das Pony, und es ist jetzt mein Lieblingspony. 

von Anna (6 Jahre und ihrer Mutter)
Wir sind so froh einen so tollen Ponyhof gefunden zu haben, wo die Kinder soviel mit Ponys erleben können. Wir kamen zuerst zum Zwergerlreiten, später dann zur Ulrichsbergtour und Indianerreiten. Danach folgen Longe für Anna, die Lillyfee war so geduldig, sie ist so ein tolles Pony. Hier stimmt einfach das Preis-Leistungsverhältnis. 

 
von Nati
Meine schönsten Erlebnisse waren die ersten Reitstunden auf Normi, Flex
und Rossi. Ich hatte immer Angst auf einem Pferd zu reiten, auf dem ich
zuvor noch nicht geritten bin. Ich konnte sogar ein paar Tage nicht
schlafen, weil ich so aufgeregt war. Doch bei diesen drei war es anders,
obwohl sie recht groß sind. Auf sie setzte ich mich rauf und hatte nur
ein kleines Kribbeln im Bauch, doch das war nach ein paar Sekunden schon
wieder weg.
Außerdem war das große Hufeisen mit Bolero, der Trail und die
Pferdesegnung mit Billy eine tolle Zeit.
Auch in jeder Reitstunde, bei jedem Ausflug , usw gibt es was zu Lachen

von Pizzi
Eigentlich wollten wir ja unser schönstes oder lustigstes Erlebnis aufschreiben, aber ich wusste nicht, was ich da genau schreiben soll. Tesa, Nati und ich sind seit 2007 am Ponyhof zum reiten und mir fällt kein einziger Tag ein, an dem wir nichts schönes oder lustiges erlebt haben. Darum hab ich mir gedacht, dass ich einfach mehrere Erlebnisse aufschreibe. Also, dass erste schöne Erlebnis war, als wir zur ersten Reitstunde gekommen sind und dann Bolero, Bonito und Sissy gesehen haben. Auf denen drei hatten wir ja vor damals ca. 3 Jahren reiten gelernt. Es war dann einfach wunderschön, dass wir sahen, dass es den drei Ponys so gut geht. Dann gehören noch alle Reitstunden zu den schönsten Erlebnissen, da sie alle Spaß machen und ich jede Reitstunde etwas dazu lerne. Zunächst kommt die erste Reitstunde auf Aileen. Anfangs kam ich nicht allzugut mit ihr klar, doch jetzt ist sie mein Lieblingspferd. Auf ihr wird's nie langweilig, denn ihr fällt immer irgendetwas ein, um mich zu testen oder zu verarschen (aber sie ist ja lieb (: ). Auch die Trails und die anderen Veranstaltungen waren super. Die Fuchsjagd war ebenfalls voll cool. Dann waren da noch die Ritte auf Indy, nach Doles Sturz. Zu meiner Überraschung ging sie da brav. Das Zeltlager war sehr schön, so wie alles anderen am Hof. Natürlich gehören auch das große Hufeisen und die Ausflüge, z. B. zu Faszination Pferd dazu. Das waren nur ein paar schöne Erlebnisse, da mir gar nicht mehr alle einfallen, weil wir schon so viel am Hof erlebt haben und es immer super schön ist. (=

von Tesa
Mein schönstes & Lustigstes Erlebnis war das Freizeitreitturnier in Schönficht auf der Rocky Docky Ranch. Ich startete mit Billy, er war so brav, und ich hab mit Ihn den Geländeritt und den Trailparcour super gemeistert. Billy & ich kamen auf den 2. Platz!!  

von Michelle
Mein Bericht handelt davon, wie ich Yvonne, Ihre Familie und den Johannes kennengelernt habe.
Das war im Sommer 2007
Normalerweise bin ich mit meiner Familie immer auf einen Bauernhof gefahren, doch den haben wir gewechselt und fahren seitdem immer zum Grießlhof gleich in der Nähe vom Ponyhof.
Als wir das erste Mal dort Urlaub gemacht haben, hatte mir meine Oma gesagt, dass wir Kinder auch die Möglichkeit haben da ganz in der Nähe zu reiten. Ich hatte mich so darauf gefreut, dass ich meine ganzen Reitsachen eingepackt hatte.
Gleich am selben Tag der Ankunft hatten wir bei Yvonne angerufen, um gleich nach zu fragen wie es mit dem Ausreiten ist.
Natürlich wollte Yvonne aber erst mal wissen wie gut ich reiten kann. Somit sind wir am nächsten Tag dahin und ich durfte zeigen, was ich kann. Yvonne war zufrieden und somit kam am einen Tag später der Ausritt. Es hatte mir sehr viel Spaß gemacht. Ich hab mit Yvonne sehr viel geredet und wir haben uns echt gut verstanden.
Meine Cousinen und ich waren so ziemlich jeden Tag da und haben die Familie schon fast vergessen, weil es uns so viel Spaß gemacht. Obwohl ich schon vorher sieben Jahre geritten bin, habe ich bei Yvonne noch viel gelernt, weil es einfach mal mit Spaß verbunden war.
Gleich ein Jahr später kamen wir wieder und diesmal drei Wochen lang. Das war toll. Ich hatte wieder so viel Spaß. Meine Cousinen und ich sind wieder jeden Tag da gewesen. Sind manchmal erst kurz vor 20 Uhr zurück gefahren. Wie fast selbstverständlich waren auch die Ausritte Pflicht.
2009 waren wir leider nicht da aber dafür wieder 2010. Doch diesmal war ich mit meiner kleinen Cousine alleine da. Wir haben die Reise von Oma zu Weihnachten 2009 bekommen.
Die zwei Wochen waren schon fast zu kurz. In der zweiten Woche war dann auch Camping da angesagt, doch wir hatten zum Glück unser eigenes Zimmer im warmen. So liebe Yvonne, jetzt hab ich dir einen langen Eintrag geschrieben.
Liebe Besucher auf dieser Seite!!! Ich kann Ihnen diesen Ponyhof nur empfehlen. Es macht sehr viel Spaß und man lernt sehr gut. Super Betreuung und meinen Erfahrungen nach die beste Reitlehrerin!


von Dole
Mein lustigstes Erlebnis war, auf Indy zu "reiten". Ich war gerade einen Schritt mit ihr gegangen, da fing sie schon an zu buckeln, ich war nicht darauf gefasst, und ich "fiel" hinten runter, wobei man diesen einen Meter nicht als fallen bezeichnen kann es war eher wie in einer Wasserrutsche, und alle fanden das ziemlich lustig, sogar ich. Schade, dass das niemand gefilmt hatte, das sähe bestimmt ziemlich komisch aus


Heute waren schon 12 Besucher (42 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=